SchuleundComputer

Computer Laptop Internet Interaktives-Whiteboard Tablet Smartphone

ninte2017(Update Juni 2017) Bei der Pflege der PC in der Schule müssen immer wieder Standard-Programme wie Firefox, LibreOffice oder irfan view installiert werden. Das bedeutet normalerweise viele Klicks. Bei ninite.com kann man sich die gewünschten Programme einmal anklicken und erhält kostenlos eine ausführbare Datei zum Download. Wird diese dann per Doppelklick gestartet, werden alle ausgewählten Programme installiert - ohne zusätzliches "Ballast" (Malware, unerwünschte Erweiterungen für Firefox usw.). Auch zum Updaten bereits laufender PC im Schulnetzwerk  ist eine Ninite exe-Datei auf dem Admin-USB-Stick gut geeignet. Flash ist aber leider nicht dabei.

www.ninite.com

 

 

Inventarisierung

In den Schulen müssen die IT-Geräte inventarisiert werden. Das ist eine “Daueraufgabe”, weil immer wieder neue oder gebrauchte Geräte hinzukommen und alte aussortiert und zum Recycling gegeben werden. Jede/r muss sehen wie er/sie das macht... z.B.:

 

Raumplan
In einem Raumplan sind für jeden Raum die PC verzeichnet. Jeder PC hat einen Namen im Netzwerk wie r203-smart (Raum 203, PC am SMART Board) oder r106 schueler (Raum 106, Schüler-PC). So sind sie am Server (Bechtle, logodidact) registriert.
TIPP: Der PC-Name steht auf einem Klebeschild vorne auf dem PC.

TIPP: Die PC-Daten (z.B. WIn7pro, i3 3500 3.1 Ghz 4 GB RAM 250 GB von AFB 2017) stehen auch auf einem Klebeschild außen auf dem PC. So kann man schnell sehen, was man da vor sich hat, man muss nicht erst den PC anschalten! Auch wenn man das Gerät mal aussortiert und es dann im Nebenraum im Regal steht, hat man einen Überblick.

 

Schriftband statt Klebeschildchen

Ein Schriftbanddrucker z.B. von Brother oder Dymo mit verschieden großen Ausdruckmöglichkeiten tut hier Wunder. Die Klebestreifen halten sehr gut, sind dauerhaft gut lesbar, farblich zu differenzieren, schmale Bänder mit 9 mm oder breite mit 18 mm tun hier ihren Dienst.

TIPP im PC-Raum: Mit gelbem Schriftband schreibe ich immer an die PC den Namen (PC-21) und an den dazugehörigen Monitor auch (Bildschirm 21). So wissen die Schüler, welcher PC zu welchem Monitor gehört. Für die anderen Angaben (IP, RAM…) nehme ich weiße Bänder mit schwarzer Schrift und drucke kleiner aus.

Interaktive Whiteboards

In einer Raum-Liste werden die Nummern der Boards und der dazugehörigen Beamer gesammelt. Alles zusammen digital. So kann ich an beliebigem Ort den Support kontakten und diese Daten nötigenfalls übermitteln.


 

Suchen mit FragFinn!

fragfinn www.fragfinn.de ist eine kindgerechte Suchseite im Internet! Aus einer Vorauswahl von Seiten ("whitelist") werden bei einer Suchanfrage die passenden Seiten herausgesucht und übersichtlich präsentiert. Dabei wird FragFinn oft als übersichtlicher empfunden als z.B. die "Blinde Kuh".

Fragfinn hat zwei Startseiten, eine private und eine für den Schulgebrauch. http://www.schule.fragfinn.de/schule.html


 

mmgkDas Internet ist für Kinder ein nicht überschaubarer Bereich, es gibt ja nicht einmal eine Anfangsseite ;-) . Um den Kindern bei der Orientierung zu helfen und die Kolleginnen und Kollegen beim Planen von Unterricht mit dem Internet zu unterstützen, kann man eine eigene Internetseite mit wichtigen Links anlegen.

Hier finden Sie die Startseite ins Internet an der Maria-Montessori-Grundschule: www.mmgkinderseite.de

Im Browser der Computer kann man dann diese Seite als Startseite eingeben. So haben die Kinder immer gleich ein “Sprungbrett” zu sinnvollen Angeboten.

Gerne können Sie die Startseite der MMG auf Ihren Computern benutzen!