SchuleundComputer

Computer Laptop Internet Interaktives-Whiteboard Tablet Smartphone

 

Wie bringt man Audiodateien an die Schüler/-innen im Unterricht?

"Audiostation" im Klassenraum

 

>>>Quelle für die Hördateien:

- CDs: Hier gibt es von Verlagen diverse Angebote.

- Online: z.B. Ohrenbaer.de mit kostenlosen Hördateien (Hörgeschichten mit guten! VorleserInnen)

 

>>>Didaktisches Konzept:

(Kurzform; Klasse 1-3; wird noch ergänzt)
- Texte lesen, dazu den Text auch hören- alleine hören (Kopfhörer) und sich dabei konzentrieren können

- Bilder ansehen und passenden Text dazu hören, sich durch Text durch Bilder "führen" lassen
- ...

 

>>>Technik:

Cds können direkt in einem CD-Player abgespielt werden.

Mögliche Probleme: Das Display ist so klein, dass die Schü. bestimmte Titel schwer finden oder erst auf dem Cover nachlesen müssen.
Die CDs müssen immer vorhanden sein.

Vorteile: Der CD-Player ist mobil (Batteriebetrieb) für die Leseecke oder Arbeit auf dem Flur mit Kopfhörer.

 

pc sdlEin Computer (Desktop-PC) kann als Abspielstation dienen. Die CDs werden eingelegt und die titel im medieplayer angeklickt. Der Mediaplayer kann so eingestellt werden, dass er nicht gleich die CD kopiert.

Mögliche Probleme: Der PC muss erst gestartet werden. Die PC-Umgebung lenkt die Schü. ab. das Gerät ist feststehend im Klassenraum und nimmt recht viel Platz weg.

Vorteile: Die CD-Titel sind auf einer großen übersichtlichen Fläche sichtbach und auswählbar.

Eventuell ist es auch möglich, die CDs auf den PC zu kopieren (Beachten Sie ggf. das Urheberrecht! Eventuell gibt es einen Kopierschutz oder das Kopieren ist nicht erlaubt.)

 

Wenn man die Titel als mp3-Dateien speichern kann, gibt es verschiedene weitere Medien: Mp3-Player oder auch ein Tablet.

Ein Mp3-Player kann zwar viele Hördateien speichern, bietet aber keine oder nur sehr wenig und kaum anschauliche Möglichkeiten, die Titel auch auszusuchen.

 

tablet sdlAuf einem Tablet können Mp3-Dateien ebenfalls gespeichert werden. Vom PC lassen sich die Dateien per Kabel, Bluetooth oder einfacher noch per Speicherkarte übertragen (Speicherkartenlesegerät am PC). Am Tablet werden die Dateien dann meist automatisch erkannt. Wie man das kennt, zeigt eine einfache Musikapp am Tablet dann das Titelbild der CD an und die Titelnamen, die nur angetippt werden müssen zum Abspielen. (Anmerkung: Ein einzelnes Tablet lässt sich relativ leicht im Unterricht integrieren, wenn man keine Benutzeranmeldung für viele Kinder braucht; hier würden sich alle unter einem Klassennamen anmelden.)

 

Durch eine "Online"-Lösung wie PC oder ggf. auch Tablet (wenn so konfiguriert) hätte man neben den vorhandenen CDs noch die Zusatzmöglichkeit der Online-Quellen wie www.ohrenbaer.de u.a. Das wäre auch eine Musteranwendung für die Kinder, die sie dann zu Hause nutzen könnten. Auch über das Lernportal der Schule (www.mmgkinderseite.de) können geeignete Online-Quellen verlinkt werden.